Irish Wolfhound

Irischer Wolfshund  Irish Wolfhound  Wolfhound, Irish  Wolfshund, Irischer

Irish Wolfhound

Kategorie, Historie, Eckdaten, Wesen, Fell: Struktur und Farbe, Kopf und Schnauze, Vom Hals zum Schwanz, Der Bewegungsapparat, Besonderheiten


 

Kategorie  
Gruppe         Windhund, Rauhhaarig
FCI-Nr          160
 
zum Seitenanfang

Historie  
Herkunft       Irland
Entstehung    Altertum
Verwendung  Wolfsjagd
 
zum Seitenanfang

Eckdaten  
Alter             11 Jahre
Gewicht         Rüde > 54,5 kg / Hündin > 40,5 kg
Grösse          Rüde > 79 cm / Hündin > 71 cm
 
zum Seitenanfang

Wesen  
Der Irish Wolfhound ist ein sehr grosser, kräftiger und muskulöser Hund.
Er gilt als treu, anhänglich und verträglich.
 
zum Seitenanfang

Fell: Struktur und Farbe  
Grau, gestromt, rot, schwarz, reinweiss und rehbraun.
Das Fell des Irish Wolfhound ist rauh und hart an Rumpf, Läufen und Kopf und besonders drahtig und lang über den Augen und am Unterkiefer.
 
zum Seitenanfang

Kopf und Schnauze  
Der Kopf des Irish Wolfhound ist lang mit schwach markiertem Stop und einer leichten Furche zwischen den Augen. Das Schädeldach ist nicht allzu breit. Die Nase ist lang. Die Augen sind oval und dunkel mit schwarzen Lidrändern. Die Ohren sind kleine Rosenohren. Scherengebiss, ein Zangengebiss wird akzeptiert.
 
zum Seitenanfang

Vom Hals zum Schwanz  
Der Hals des Irish Wolfhound ist ziemlich lang, sehr kräftig und muskulös, gut gebogen und ohne Wamme oder lose Kehlhaut. Der Körper ist lang und der Rücken eher lang als kurz mit gewölbten Lenden und grosser Breite zwischen den Hüfthöckern. Die Brust ist sehr tief und mässig breit mit breiter Vorbrust und gut gewölbten Rippen. Der Bauch ist gut aufgezogen. Die Rute ist lang, leicht gebogen, mässig dick und gut behaart.
 
zum Seitenanfang

Der Bewegungsapparat  
Die Schultern des Irish Wolfhound sind gut bemuskelt und schräg gelagert. Die Vorderläufe sind insgesamt kräftig und ganz gerade. Die Ellbogen sind gut unterstellt, weder ein- noch ausgedreht. Der Unterarm ist gut bemuskelt. Der Oberschenkel ist lang und gut bemuskelt. Das Knie ist gut gewinkelt. Der Unterschenkel ist gut bemuskelt, lang und kräftig. Das Sprunggelenk ist gut tiefgestellt und weder ein- noch ausgedreht. Die Pfoten sind mässig groß und rund, weder ein- noch ausgedreht. Die Zehen sind gut aufgeknöchelt und eng aneinanderliegend. Die Krallen sind sehr stark und gekrümmt. Die Bewegung des Irish Wolfhound ist frei und aktiv.
 
zum Seitenanfang

Besonderheiten  
Der Irish Wolfhound ist der grösste unter den Windhundrassen und gilt als der grösste Hund überhaupt. Leider führt dieser Grössenwuchs oft zu Knochenproblemen und einer frühen Alterung.
Irish Wolfhound sind eine uralte Rasse und wurden schon bei den Römern bewundert. In den irischen Heldensagen tauchen sie regelmässig auf. Ihre Hauptaufgabe war die Wolfsjagd. Als ihre Beute verschwand, verschwanden auch die Hunde. Unter der Mithilfe von Deerhounds baute R.D. Richardson gegen 1840 die Rasse neu auf. Später wurden auch Deutsche Dogge und Barsoi eingekreuzt, um die imposante Grösse zu erhalten. Wenn er genug Platz und Auslauf hat, ist er ein sehr verträglicher Familienhund.
 
zum Seitenanfang

klick to: Zur Bildergalerie rish Wolfhound, Copyright: STEINMANN Heiko
klick to: Zur Bildergalerie rish Wolfhound, Copyright: STEINMANN Heiko
klick to: Zur Bildergalerie rish Wolfhound, Copyright: STEINMANN Heiko
klick to: Zur Bildergalerie Irish Wolfhound, Copyright: STEINMANN Heiko
klick to: Zur Bildergalerie Irish Wolfhound, Copyright: STICHT Rainer
klick to: Zur Bildergalerie Irish Wolfhound, Copyright: STICHT Rainer
klick to: Zur Bildergalerie Irish Wolfhound, Copyright: STICHT Rainer
klick to: Zur Bildergalerie

 

 © 2002 juvomi.de - Geschenke für Tierfreunde     eMail: info@juvomi.de
 Last modified: 08.12.2004, 19:48:49