Vizsla, Kurzhaar

Kurzhaariger Ungarischer Vorstehhund  Magyar Vizsla Kurzhaar  Magyar Vizsla Shorthair  Rovidszoru Magyar Vizsla  Ungarischer Vorstehhund, Kurzhaar  Vizsla, Kurzhaar  Vizsla, Shorthair  Vorstehhund, Ungarischer Kurzhaar

Vizsla, Kurzhaar

Kategorie, Historie, Eckdaten, Wesen, Fell: Struktur und Farbe, Kopf und Schnauze, Vom Hals zum Schwanz, Der Bewegungsapparat, Besonderheiten


 

Kategorie  
Gruppe         Vorstehhund, Typ Bracke
FCI-Nr          5
 
zum Seitenanfang

Historie  
Herkunft       Ungarn
Entstehung    um 1850
Der Vizsla ist eine Kreuzung aus Pannonischem Laufhund und Gelbem Türkischem Hund
Verwendung  Jagd, Beizjagd
 
zum Seitenanfang

Eckdaten  
Alter             14-15 Jahre
Gewicht         22-30 kg
Grösse          Rüde 57-64 cm / Hündin 53-60 cm
 
zum Seitenanfang

Wesen  
Der Vizsla ist ein mittelgrosser, eleganter Jagdhund.
Er gilt als freundlich, folgsam und zuverlässig.
 
zum Seitenanfang

Fell: Struktur und Farbe  
Rötlich-gelbes Braun ohne Flecken.
Das Fell des Vizsla ist kurz, glatt, dicht, glänzend und eng anliegend ohne Unterwolle.
 
zum Seitenanfang

Kopf und Schnauze  
Der Kopf des Vizsla ist trocken und muskulös mit Stirnfalte. Der Hinterhauptstachel ist schwach, der Stop mässig ausgeprägt. Der Fang ist etwas länger als der Kopf und verjüngt sich vierkantig. Die Augen sind sanft, oval und dunkler als das Fell. Es darf kein Weiss zu sehen sein. Der Nasenrücken ist gerade. Die Kiefer sind kräftig. Der Nasenschwamm ist ziemlich gross und dunkelbraun mit weit geöffneten Nüstern. Der Behang ist seidig, dünn, mittelhoch angesetzt, an der Spitze abgerundet und liegt an den Wangen an. Scherengebiss.
 
zum Seitenanfang

Vom Hals zum Schwanz  
Der Hals des Vizsla ist mittellang, muskulös und mässig gebogen. Der Rücken ist kurz mit markantem Widerrist und gerader Rückenlinie. Der Brustkorb ist breit und tief mit markanter Vorbrust. Die Bauchlinie ist leicht aufgezogen. Die Lendenpartie ist breit und stark, die Kruppe fällt schwach ab. Die Rute ist tief angesetzt und wird in der Ruhe hängend, in der Bewegung waagerecht getragen. In einigen Ländern wird sie kupiert.
 
zum Seitenanfang

Der Bewegungsapparat  
Die Schultern des Vizsla sind schräg und liegen gut zurück. Die Vorderläufe sind gerade, stark und muskulös. Die Vorderarme sind ziemlich lang, die Vordermittelfüsse ziemlich kurz. Die Schenkel sind lang mit tiefgestellten Sprunggelenken. Die Keulen sind gut entwickelt, die Kniegelenke mässig gewinkelt. Die Pfoten sind kompakte, runde Katzenpfoten mit geschlossenen Zehen und braunen Krallen.
 
zum Seitenanfang

Besonderheiten  
Wie viele Jagdhunde brachten die beiden Weltkriege den Vizsla an den Rand der Ausrottung. Er wurde hauptsächlich mit den Hunden von Emigranten wiederbelebt. Viele Kenner meinen, dass der Vizsla als Allzweck-Jagdhund eine Schöpfung neuerer Zeit ist. Vizsla bedeutet soviel wie munter oder aufmerksam und bietet eine gute Charakterbeschreibung.
 
zum Seitenanfang

klick to: Zur Bildergalerie Magyar Vizsla Kurzhaar, Copyright: CAMINNECI
klick to: Zur Bildergalerie

 

 © 2002 juvomi.de - Geschenke für Tierfreunde     eMail: info@juvomi.de
 Last modified: 08.12.2004, 22:35:50